Die Email - Beratung ist eine asynchrone Kommunikation über das Internet und bietet einige Vorteile. Emails haben keine Arbeits- und Geschäftszeiten. Der Zeitpunkt des Verfassens und Absendens kann von dem Schreibenden frei gewählt werden.

Sie bieten die Möglichkeit der anonymen Kontaktaufnahme. Indem man dem Psychologen nicht direkt gegenübersitzt, sondern eine Distanz wahrt und in der gewohnten Umgebung ist, können schambesetzte Themen oder schwierigere Probleme leichter mitgeteilt werden. Denn es gibt Themen die man keinem anderen Menschen direkt anvertrauen möchte, sie aber auch nicht für sich behalten will.

Schreiben per se ist ein Prozess, der eine Verarbeitung der Situation beinhaltet. Indem man seine Problemstellung per Mail vermitteln will, wird das Anliegen konkretisiert und zusammengefasst. Dabei muss der Schreibende überlegen was er ausdrücken will und was ihm wichtig ist. Eine erste Reflektion über die Herausforderung, die agierenden Personen und die Situation beginnt, somit schafft man eine Distanz zum Geschehen.

Neue Gedanken zum Thema kommen auf, und das Verfassen an sich verschafft Klarheit und eine gewisse Erleichterung.

Der Schreibende behält ein hohes Maß an Kontrolle. Er kann sich in Ruhe, ohne Zeitdruck überlegen was er vermitteln will. Auch die Antworten können dann gelesen werden, wenn es gerade gut in den Alltag der Ratsuchenden Person passt. Da diese verschriftlicht ist, kann sie immer wieder zur Bearbeitung hergeholt, und neue Bearbeitungsaspekte darin aufgegriffen werden.